Seitenbereiche

Miteinander stark.
Heute und morgen.

Inhalt

Mediation

In praktisch allen Organisationen, im betrieblichen Umfeld und im familiären Leben kann es immer wieder zu Spannungen zwischen den Ebenen und den Personen kommen. Solche, in der Regel unausgesprochene oder unreflektierte Konflikte und Blockaden oder auch alte offene „Rechnungen“ sind nicht per Dienstanweisung oder durch „Aussitzen“ lösbar. In solchen Situationen berücksichtigt die Mediation die Interessen der beteiligten Personen und der beteiligten Organisationen oder Lebensverhältnisse. Das Vorgehen ist systemisch aufgebaut und kann unterstützend auch im Vorfeld Gestaltungsprozesse begleiten und Spannungen vermeiden.

Mediation

Frei sein und frei werden

Anlässlich einer Mediation wird eine Kommunikation zwischen Konfliktparteien geschaffen, ein tragbarer Konsens erarbeitet und damit eine außergerichtliche Einigung ermöglicht. Eine außergerichtliche Konfliktlösung spart Zeit und Geld. Als Mediator verfügen wir über eine fundierte Ausbildung in der Verhandlungsführung und übernehmen die Rolle des Vermittlers bzw. des neutralen Dritten.

Frieden und Freiheit gewinnen

Der Hauptanwendungsbereich der Mediation liegt bei uns im Bereich Unternehmensnachfolge und Erbrecht – in Organisationen und Unternehmen sowie im privaten Bereich von Trennung und Scheidung. Schwerpunkt in allen Fällen ist dazu die Konfliktklärung der eigenen Person auf der Grundlage: „was will ich selbst“ und „warum will ich das“ – was sagt mein Kopf, das Herz und der Bauch? Erst nach einer strukturierten Selbstklärung kann die Klärung der Konflikte mit anderen Menschen gelingen. Oft liegen unausgesprochene Themen in Herkunftsfamilien, in Schuldzuweisungen, in unerfüllten Bedürfnissen und Erwartungen oder in Verletzungen der Wertschätzung und Anerkennung der eigenen Person oder einfach im „Aufwärmen“ von alten Geschichten. Damit werden stellvertretende „Schlachtfelder“ geschaffen, die es gilt, klar und sachlich zu analysieren – die dahinterliegenden Strukturen aufzuzeigen, um dann die verschiedenen Interessen und Anliegen in Lösungsoptionen zur Konfliktbeilegung anzubieten.

Wie läuft Mediation ab?

Alles beginnt mit Ihrer Anfrage und dem Wunsch, einen bestehenden oder latenten Konflikt durch Mediation zu klären und zu lösen. Wir können es auch übernehmen, die weitere Konfliktpartei einzuladen. Der Ablauf einer Mediation ist nicht strikt vorgeschrieben - als grobe Orientierung dienen verschiedene Phasenmodelle:

  • Klärung der Ziele, Regeln der Rahmenbedingungen, Abschluss eines Mediationsvertrages mit Honorarvereinbarung
  • Erfassung des Sachverhalts, Austausch von Informationen und Analyse der Probleme
  • Aufdeckung der Strukturen und Bedingungen des Konflikts
  • Reflexion der Anliegen und Interessen, Entwicklung von Lösungsoptionen und deren Bewertung
  • Abschluss der Mediationsvereinbarung in rechtssicherer vertraglicher Form

Verhandlungen erfolgreich führen – mit Fachwissen und Intuition und mit einem Funken Kampfgeist

Verhandeln gehört zum Arbeitsalltag der Steuerberater und auch der Unternehmer. Beispiele hierzu sind Unternehmensnachfolgeberatungen, Gesellschafterauseinandersetzungen sowie Konflikte mit Behörden und Ämtern. Gespräche mit Banken und sonstigen Geschäftspartnern – oftmals auch mit Finanzbehörden im Falle von Betriebsprüfungen und diversen Sonderprüfungen gehören zum Verhandlungsalltag. Wir werden hier die richtigen Verhandlungstechniken anwenden und dabei konsequent die Ziele unserer Mandanten verfolgen und deren Rechts- und Verhandlungsposition stärken. Die systematische Planung der Gesprächsstrategie und ein guter und authentischer Verhandlungsstil sind dabei entscheidend für die erfolgreiche Verhandlungsführung. Wir werden hier professionell und souverän für unsere Mandanten handeln – auch wenn’s hart und schwierig wird.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.